Quant 23

Ein sensationelles Sportboot, das fliegen
kann oder umgekehrt, ein Foiler, der auch im klassischen Modus Emotionen weckt!

Quant 23: Foilen für alle!

«Apropos Segelprofis. Ob das nun die Tester der europäischen Magazin-Szene waren oder Segelprofis wie etwa der Franzose Benoit Marie – Mini Transat-Gewinner und International Moth Champion – alle lobten vor allem eines an der Q23: Ihr einfaches Handling.»
Zitat: Michael Kunst, Segeljournalist

Kurzportrait Quant 23

Leistung zeigt die Q23 beim Foilen, wie auch als Sportboot im klassischen Modus – und das schon bei leichten Winden.  Damit hat die Q23 ihre Vielseitigkeit und Wandlungs-fähigkeit bereits früh bewiesen und der Gewinn des European Yacht Awards 2016 ist Ausdruck und Lohn für das einmalige und richtungsweisende Konzept.  “Fliegen” geht alleine oder mit 2er-Crew ab gut 6kts. Bei 9kts Wind sind bereits 20kts zu erreichen – bei über 27kts liegt heute der interne Speedrekord.

Mehr als das reine Speedpotential interessiert die Beherrschbarkeit des Bootes auf den Foils. Im Gegensatz zu anderen Foilern verfügt die Quant 23 über eine Konstruktion, die praktisch eigenstabiles Foilen ermöglicht. 80 – 90% der “Balance-Arbeit” übernimmt das Boot, der Rest die Mannschaft.
Das ist nicht bei allen Foilern so. Die Quant 23 verwöhnt ihre Crew mit langen genuss-vollen Flügen. Bahnt sich dennoch einmal ein “Crash” an, übernimmt der Scow-Bug – flach und mit viel Volumen.
Nach einem meist sanften “Touchdown” kommt der Bug gleich wieder hoch – eine abrupte Verzögerung mit Verletzungsgefahr wie bei anderen Foilern ist der Quant 23 fremd.

Bei moderaten Verhältnissen eignet sich die Q23 mit ihrer Gutmütigkeit und aussergewöhnlichen Stabilität auch als Familien- und selbst als Badeboot.
Maststellen und -legen, Kielheben etc. wird von Hand auf dem Trailer erledigt.
Das total 330 kgs leichte 7m-Boot wird ausschliesslich geslippt!
Boje, Hafen oder Jollenpark eignen sich gleichermassen als Liegeplatz.

Was die Quant 23 für leidenschaftliche Segler wirklich einzigartig macht, ist ihr riesiges Nutzenpotential. Neben dem reinen Verdrängungssegeln, dem jollenartigen Gleitvermögen und dem «Full-Foiling», steht zusätzlich der neue Modus des «Semi-Foilings» zur Verfügung. Der Bootsrumpf «schlittert» dabei knapp über die Wasseroberfläche und das Boot profitiert dank vermindertem Widerstand von einem deutlichen Zugewinn an Speed.

Länge
23 Fuss/7.08 m
Breite
1.93 m
Tiefgang
1.75 m
Verdrängung
330 kg
Ballastanteil
60 kg
Mastlänge
10.2 m
Segelfläche
35 m2 am Wind
Gennaker
ca. 35 m2
Haben wir Deine Neugierde geweckt?

Flyer mit vielen weiteren Informationen

Video abspielen

Video abspielen

Kontaktieren Sie uns

Das Thema «Foiling» ist für viele noch sehr neu–gerne geben wir Dir Wissen und Erfahrung weiter.